Die 10 beliebtesten Länder bei Expats und Auswanderern

pexels-photo-136419.jpeg

„Capital.de“: Da leben und arbeiten, wo Andere nur Urlaub machen – wer träumt nicht davon? Eine Umfrage unter Expats und Auswanderer zeigt: In diesen zehn Ländern geht der Wunsch besonders gut in Erfüllung.


Mit dem diesjährigen Sieger ihrer Studie hätten wohl selbst die Verantwortlichen bei der Expats-Plattform InterNations nicht gerechnet. Das Netzwerk für Menschen, die von ihrem Arbeitgeber ins Ausland geschickt wurden oder sich privat für die Auswanderung entschieden haben, bat einige seiner 2,7 Millionen Mitglieder um eine Einschätzung ihrer neuen Heimat.

Abgefragt wurden 43 Aspekte, unter anderem zu den Bereichen Karriereaussichten, Eingewöhnung, Lebensqualität, Bedingungen für Familien und Lebenshaltungskosten. Knapp 13.000 Menschen mit 166 verschiedenen Nationalitäten beteiligten sich den Angaben zufolge an der Studie „Expat Insider 2017“. 65 Auswandererziele wurden untersucht – wir präsentieren die Top Ten.

pexels-photo-416011.jpeg

Rang 10: Spanien (+ 4 Plätze)

Spanien verbesserte sich im Vergleich zur Studie des Vorjahres um vier Plätze. Das Land überzeugte Expats und Auswanderer dank den hilfsbereiten Mitmenschen, erschwinglichen Mieten und der allgemein hohen Lebensqualität.

 

Rang 9: Singapur (+ 4 Plätze)

Der neben Hongkong wichtigste Finanzplatz Asiens gleicht die extrem hohen Lebenshaltungskosten mit exzellenten Karriereaussichten aus. Auch die Eingewöhnung fällt Neuankömmlingen hier leicht.

Rang 8: Kolumbien (+ 12 Plätze)

Kolumbien zählte zu den größten Gewinnern der aktuellen Studie von InterNations. Zwar schnitt das südamerikanische Land in puncto persönlicher Sicherheit extrem schlecht ab. Dafür schätzten Expats die Freizeitangebote und waren in der neuen Heimat sehr zufrieden.

 

Rang 7: Malta (- 5 Plätze)

Die Republik Malta rutschte unter anderem wegen einer schlechteren Lebensqualität von Platz zwei des Vorjahres ab. Bei Sicherheit und politischer Stabilität sahen Expats ebenfalls Verbesserungsbedarf. Dafür fühlten sie sich in Malta schnell zu Hause.

 

new-zealand-lake-mountain-landscape-37650.jpegRang 6: Neuseeland (- 1 Platz)

Die Arbeitsbedingungen und insbesondere die Work-Life-Balance stimmen in Neuseeland einfach. Den Top-Noten in diesen Bereichen hat der Staat ein stärkeres Abrutschen zu verdanken. Denn bei der Lebensqualität liegt Neuseeland in der Studie gerade mal auf dem 15. Platz.

 

Rang 5: Portugal (+ 23 Plätze)

Neben Malaysia und Norwegen konnte Portugal den größten Sprung nach vorne machen. Das Land punktete unter Expats und Auswanderer in erster Linie mit der erstklassigen Lebensqualität. 93 Prozent der Befragten waren mit ihrer neuen Heimat zufrieden.

 

Rang 4: Taiwan (- 3 Plätze)

Taiwan lag im vergangenen Jahr noch auf dem Spitzenplatz der Studie. Expats lobten weiterhin die Freundlichkeit ihrer neuen Nachbarn und die Sicherheitslage. Dafür machte ihnen zunehmend die Sprachbarriere zu schaffen.

 

pexels-photo-396735.jpegRang 3: Mexiko (+ 1 Platz)

Schönes Wetter, gutes Essen, nette Menschen: Die hohe Lebensqualität überzeugt die Mitglieder von InterNations seit Jahren. Verbesserungsbedarf sehen sie bei der Sicherheit und der Gesundheitsversorgung.

 

Rang 2: Costa Rica (+ 4 Plätze)

Expats bleiben oft unter sich. Nicht so in diesem zentralamerikanischen Staat: Hier fällt es Ausländern sehr leicht, unter den Einheimischen neue Freunde zu finden. Unberührte Natur und eine gute Infrastruktur für Familien verhalfen Costa Rica zu Platz zwei des Rankings.

 

Rang 1: Bahrain (+ 18 Plätze)

Das Königreich am Persischen Golf sicherte sich den Überraschungssieg mit einer Aufholjagd in allen abgefragten Kategorien. Expats kommen hier nur mit Englischkenntnissen wunderbar zurecht, es winken hervorragende Karrierechancen und auch Familien fühlen sich gut aufgehoben. Deutschland schaffte es in dem Ranking übrigens nur auf den 23. Platz.

 

Quelle: Capital.de (24. Oktober 2017)

 

 

Advertisements