„Homeland ist rassistisch“: Sprayer schmuggeln Kritik in TV-Show

homeland

Die Graffiti in einem syrischen Flüchtlingslager sollten nur Dekoration sein. Doch „Homeland“-Zuschauer mit Arabischkenntnissen staunten nicht schlecht als Carrie Mathison (Claire Danes) in der zweiten Folge der fünften Staffel mit einem Hisbollah-Führer an einer Wand entlang ging. Darauf war nämlich der Spruch „Homeland ist rassistisch“ gesprüht.

Das war kein autorisierter Insider-Witz der Crew, sondern eine subversive Aktion der angeheuerten Graffiti-Künstler. Das Trio kritisierte die preisgekrönte Serie um die einstige CIA-Agentin Mathison und ihren Kampf gegen den Terrorismus als „die scheinheiligste Show im Fernsehen, wegen ihrer falschen, undifferenzierten und höchst voreingenommenen Darstellung von Arabern, Pakistani und Afghanen“. In „Homeland“, so der Vorwurf auf der Internetseite des Mitglieds Heba Amin, würden sich fotogene, vorwiegend weiße Amerikaner der „bösen und rückwärts gerichteten, muslimischen Bedrohung“ entgegenstellen.

image

Amin, Caram Kapp und ihr Mitstreiter mit dem Künstlernamen „Stone“ waren im Juni von einem deutschen Kollegen informiert worden, dass das „Homeland“-Team für die Dekoration eines Sets arabische Graffiti-Künstler suchte. Die Gruppe habe erst wegen des Rufs der Serie gezögert, dann aber gemerkt, dass sich hier die Chance für künstlerische Sabotage bot.

Neben „Homeland ist rassistisch“ schmuggelten die drei Künstler diverse Anti-Botschaften an das Filmset. „Homeland ist KEINE Serie“, „Es gibt kein Homeland“, „Homeland ist eine Wassermelone [ein Witz]“ oder auch „#blacklivesmatter“ sprühten die Freunde auf die Wände des vermeintlichen Flüchtlingslagers, das bei Berlin nachgebaut worden war.

image

„Wir hätten uns gewünscht, diese Bilder wären vor der Ausstrahlung entdeckt worden“, teilte „Homeland“-Ko-Schöpfer Alex Gansa laut „Washington Post“ mit. Seine Serie wolle aber selbst subversiv sein und Diskussionen anregen. „Wir können nicht anders, als diesen Akt künstlerischer Sabotage zu bewundern.“

Bilder: Facebook/Homeland; HebaAmin.com

Artikel auf yahoo.de

Advertisements